Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8

CB Login

Walter Welledits

Walter Welledits
Geschäftsführender Gesellschafter
Salm Bräu GmbH
1072 Wien, Apollogasse 6
Getränke
Vater vor 75 Jahren Gründer (1924)
Genussmittel
Zur Karriere von Walter Welledits

Wie war Ihr Werdegang?
Als Schüler mit 14 Jahren Ferialpraxis in einer Brauerei, Höhere Technische Lehranstalt Wien, parallel dazu Mitarbeit im elterlichen Betrieb, voller Einstieg ins Familien-Unternehmen, Übernahme der Konstruktionsabteilung/Herstellung von Brauereimaschinen und -anlagen.
Zum Erfolg von Walter Welledits
Was ist für Sie persönlicher Erfolg? Die Summe verschiedener Dinge: Die Basis ist das Wissen, der Ehrgeiz, seine Ziele zu verfolgen, die Rückstellung des Privaten, denn der Beruf geht immer vor. Glück gehört natürlich auch dazu. Hat man einmal Erfolg, ist das der Turbo für die weitere Aktivität, das heißt, dann will man wieder mehr. Man arbeitet am Feiertag, am Wochenende, am Abend. Mein Vater ist - ohne in Pension zu gehen - mit 78 Jahren gestorben und war den Tag davor noch in der Firma.

Sehen Sie sich selbst als erfolgreich?
Man soll sich selbst nicht loben, aber sicherlich ist ein 75 Jahre altes Familien-Unternehmen ohne größere Verluste zu führen ein Erfolg.
Was soll man auf dem Erfolgsweg beachten, was vermeiden? In der heutigen Zeit muß ich einmal alles gründlich prüfen und mich dann auf meinen ersten Eindruck verlassen. Meine gemachten Fehler passierten meistens auf Mißachtung desselben. Fehler kann ich nur machen, wenn ich auch Entscheidungen treffe. Die Analyse ist das Wesentliche: Zu schauen, was tut sich auf dem Markt, was kann ich anders machen? Heutzutage, wo sich große internationale Konzerne bilden, ist es für den einzelnen immer schwieriger, sich auf geschäftliche Sachen einzulassen. Eine Selbständigkeit ist ja nicht immer für den Erfolg maßgebend: Ich kann auch erfolgreich sein, wenn ich mein Wissen oder meine Ideen in einen anderen Betrieb einbringe. Die Basis ist ein geordnetes Familien- und Privatleben: Wer den Frieden zu Hause hat, hat auch die Kraft in seinem Beruf.
Ziehen Sie große Ziele den kleineren vor? Man kann nur Schritt für Schritt gehen. Ich bin der Mensch, der das Risiko so klein wie möglich hält und daher einen Fuß vor den anderen setzt.
Wie stehen Sie zu Teamarbeit? Das Wesentliche ist, daß man gute und verläßliche Mitarbeiter um sich hat. Jeder einzelne trägt einen kleinen Teil zum Erfolg bei, den man als Einzelkämpfer nicht erreichen kann. Ich sehe das Unternehmen mit unseren Brauanlagen in 27 Ländern der Welt nicht nur als meinen Erfolg, sondern auch als den der Firma, meines Sohnes sowie meiner Mitarbeiter.
Wie begegnen Sie einem Mißerfolg? Auch ich hatte diesen. Man geht nicht anders damit um, als wenn einem das Haus über dem Kopf zusammenfällt. Ich muß halt einfach wieder von vorne anfangen. Ich war bei Kriegsschluß zwölf Jahre alt und mußte erleben, wie wir unsere Firma, unser ganzes Privatvermögen und die Wohnung verloren. Wer diese Situation durchgemacht hat, der weiß, daß es gar nicht so schwer ist, aus einem Mißerfolg wieder in den Erfolg zu kommen.
Gibt es eine Lebensphilosophie oder ein Vorbild? Letzteres ist der Fall. Ich erinnere mich noch gut, daß mein Vater oft Rechnungen umschreiben ließ, wenn die letzten Stellen bei Groschenbeträgen nicht stimmten. Als ich ihm sagte: Du, dieses Umschreiben kostet viel mehr! entgegnete er: Darum geht es nicht, weil als Kaufmann muß man immer korrekt sein! Es darf nie passieren, daß man unwahre Äußerungen macht, auch wenn es nicht immer leicht ist, im kaufmännischen Verkehr hundertprozentig bei der Ehrlichkeit zu bleiben. Die Prägung, die man vom Elternhaus erhält, begleitet einen Menschen den ganzen Lebensweg.
Wo liegen die Spezialitäten des Unternehmens? Wenn ich heute etwas mache - und das gehört zu meiner Erfolgsphilosophie, muß ich etwas angehen, das mich von den anderen abhebt. Laufe ich hinten nach, ist das ungefähr so, als trete ich bei einem Marathonlauf an und weiß schon im vorhinein, daß ich irgendwo als die Nummer 250 klassiert werde. Gehe ich so ins Rennen, werde ich mich unterwegs auf ein Parkbankerl setzen und sagen: Das war's! Das heißt, ich muß ein Produkt präsentieren, von dem ich überzeugt bin. Im Geschäftsverkehr ist das Wichtigste, meine innere Überzeugung auf den Interessenten übergehen zu lassen. Heute können wir sagen, daß wir unser Bier in einer Kleinbrauerei nicht teurer als jede Großbrauerei produzieren und noch dazu umweltfreundlicher. Denn das Endprodukt, das ja zum Großteil aus Wasser und Verpackung besteht, müssen wir nicht über tausende Kilometer transportieren, sondern verkaufen es am Ort des Konsums. Wir haben mit unserer Technologie Geschichte geschrieben, denn die Wiege des untergärigen Bieres stand in Wien. Viele Trittbrettfahrer der Wirtschaft versuchen das heute zu kopieren. Man muß zum richtigen Zeitpunkt die richtige Idee und das Wissen haben, diese Eingebung umzusetzen. Das kämpferische Naturell, dieses durchzustehen und zu verwirklichen. Und wieder sind wir da, wo wir am Anfang waren, daß Erfolg die Summe von verschiedenen Faktoren ist, denn Erfolg kann man sich nicht kaufen. Das Salm Bräu am Rennweg ist das Tüpferl auf dem i, denn als Anlagenbauer sollte man mehr wissen und können und einen Betrieb haben, wo man seine Kunden einschult und ihnen zeigt, was für ein Endprodukt man erzeugen kann. Das war ein Wunschtraum, den wir uns erfüllten und so ein Riesenerfolg, daß ich selber an manchen Abenden in meinem eigenen Lokal ein Eckerl finde, um irgendwo ein Glas Bier zu trinken. Wir geben das Beste, denn unser Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Heute kann ich sagen, daß es technisch nicht möglich ist, ein besseres Bier zu brauen als wir: Nicht umsonst haben wir auf der ganzen Welt mit unserem Bier Wettbewerbe gegen Großkonzerne gewonnen.
Walter Welledits
Chain des Rofisseurs.
Silberner Elmore der Republik Österreich.

Neueste Interviews

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Ing. Markus Korunek    

Ing. Markus Korunek
    

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.