Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8

CB Login

Dipl.-Kfm. Peter Mayer

Dipl.-Kfm. Peter Mayer
Geschäftsführer
NET Nachtexpress Termindienst GmbH
1110 Wien, Baudißgasse 5-7
Transport und Verkehr
25/10/1946
Wien
Transport und Verkehr
Dipl.-Kfm.
Beruf, Sport, Computer
Zur Karriere von Peter Mayer
Welche waren die wichtigsten Stationen Ihrer Karriere? Nach meiner Matura in einem Wiener Realgymnasium studierte ich an der damaligen Hochschule für Welthandel, der heutigen Wirtschaftsuniversität. Ich unterbrach mein Studium nach der ersten Hälfte, weil ich Geld verdienen wollte, und arbeitete etwa vier Jahre lang als Bereiter unter anderem in der Spanischen Hofreitschule. Danach nahm ich mein Studium wieder auf und beendete es. Unmittelbar darauf begann ich als Trainee bei 3M Österreich, wurde kurze Zeit später Abteilungsleiter des Bereiches Logistik und wechselte einige Jahre später in den Verkauf, wo ich die Stelle des Marketing- und Vertriebsleiters inne hatte. In der Folge nahm ich das Angebot des Logistik-Konzerns Transoflex an und war dort fünf Jahre lang Geschäftsführer. 1995 wurde das Unternehmen NET gegründet, und ich begann, die Firma, wieder als Geschäftsführer, aufzubauen. Diese Tätigkeit übe ich bis dato aus. NET Austria versorgt den gesamten österreichischen Raum und beschäftigt etwa 30 Mitarbeiter sowie 80 Fahrer.Welche Spezialität bietet Ihr Unternehmen? NET Nachtexpress Termindienst ist eine Tochter der Holländischen Post und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Ersatzteillogistik. Wir steuern die Warenströme innerhalb der gesamten Versorgungskette, beginnend bei der Beschaffung von Ersatzteilen bis hin zur Versorgung von Technikern im Außendienst, wobei letzteres unser Kerngeschäft darstellt. Zu unseren Kunden gehören namhafte Firmen, wie IBM, Hewlett Packard, Canon, Bosch und Siemens. Wir bringen die benötigten Ersatzteile in der Nacht zu einem mit dem Techniker vereinbarten Platz, egal, ob in seine Garage, seinen Kofferraum oder seinen Werkzeugschuppen. Weiters haben wir in Kooperation mit den großen Tankstellenbetreibern ein großes Netz sogenannter Big Safes aufgebaut, die nach dem Prinzip der Schließfächer funktionieren: unsere Fahrer deponieren das gewünschte Teil darin in der Nacht, und der Techniker kann es am Morgen ohne Zeitaufwand abholen, wenn er zu seinem Kunden fährt. Ich denke, der wesentlichste Grund für unseren Erfolg ist die Auseinandersetzung damit, was der Markt im Detail verlangt, aus der seriösen Analysearbeit dieser Bedürfnisse entstand dann unsere Idee der Ersatzteillogistik für High-Tech-Unternehmen. Somit haben wir kein 08/15 Produkt entwickelt, sondern versuchen, maßgeschneiderte und systemgestützte Dienstleistungen als Module anzubieten, die wir für den Kunden zu einem optimalen Service zusammensetzen.
Zum Erfolg von Peter Mayer
Was ist für Ihren Erfolg ausschlaggebend? Ich habe mir in meinem Leben immer persönliche Ziele gesteckt und sie konsequent verfolgt, beziehungsweise deren Erreichen kontrolliert. Diese Kontinuität betrachte ich als einen wesentlichen Bestandteil meines Erfolges. Ich bin ein sehr selbstkritischer Mensch und konnte somit immer einordnen, wo ich stehe; das heißt, ich kann meine Stärken und Schwächen sehr genau erkennen. Ich betrachte Demut nicht als Widerspruch zur Macht, und habe gelernt, Niederlagen als Chance zu sehen und sie zu bewältigen. Mein Credo ist die immerwährende Lernbereitschaft, und bin ein exzessiver Nutzer der neuen Wege zur Informationsbeschaffung. Ich glaube, es war für meinen Erfolg ausschlaggebend, daß ich ein sehr zukunftsorientierter Mensch bin, der seine Erfahrungen immer im Kontext mit den Anforderungen der Gegenwart sieht und somit relativiert. Vor allem habe ich große Freude an der Erfüllung meiner Aufgaben.Wie definieren Sie Erfolg? Erfolg setzt sich für mich aus folgenden Ingredienzen zusammen: erstens aus dem Erreichen gesteckter Ziele, zweitens aus der Beständigkeit, drittens aus der Wiederholbarkeit (denn sonst ist es Glück, nicht Erfolg, etwas zu schaffen), viertens aus der Steuerbarkeit, und schließlich fünftens aus der Anerkennung durch Menschen aus dem persönlichen Lebensumfeld, sei es von der Familie, den Mitarbeitern oder der Öffentlichkeit.Welche Ziele haben Sie sich gesetzt? Unsere große Vision, Marktführer im Bereich der Ersatzteillogistik zu werden, haben wir bereits erreicht, heute gehen meine Ziele daher ins Detail, bzw. in Richtung Weiterentwicklung und Ausbau unserer Produkte und Dienstleistungen. Mein persönliches Ziel ist es heute, mich im Unternehmen ersetzbar zu machen, indem ich Verantwortung und Autorität abgebe.Wie begegnen Sie spannenden Herausforderungen des beruflichen Alltags? Grundsätzlich habe ich die Einstellung, daß es keine unlösbaren Probleme gibt. Die Herangehensweise selbst hängt immer von der Komplexität des Problems ab: wenn ein Problem sehr komplex ist, gehe ich nach der für mich bestens bewährten Methode der Zerlegung in Einzelprobleme vor, die man dann meist mit relativ einfachen Mitteln lösen kann.Welche Ratschläge geben Sie weiter? Im Grunde genommen muß jeder Mensch Erfolg für sich selbst definieren, und ich denke, das sollte bei einem jungen Menschen auch der erste Schritt überhaupt sein. Man sollte sich also überlegen, in welcher Art und Weise man sein Leben gestalten möchte – ob man beispielsweise viel Zeit mit der Familie verbringen, oder ein Unternehmen leiten will; wenn man das herausgefunden hat, soll man versuchen, diesen Weg in aller Konsequenz zu gehen. Dabei ist gute Ausbildung keine Grundvoraussetzung, wohl aber ein wesentlicher Vorteil. Was letztlich zählt, ist die Persönlichkeit.Hatten Sie ein bestimmtes Motto oder eine Lebensphilosophie? Es gibt im Leben drei Wege zum Erfolg: den goldenen Weg, den man kraft seiner Persönlichkeit geht, den silbernen Weg, den man nach seinen Vorbildern beschreitet; und schließlich den steinigen Weg, den Weg der schlechten Erfahrung, den man nach Möglichkeit vermeiden sollte, aber nicht immer vermeiden kann.
Sehen Sie sich selbst als erfolgreich?
Ich bin mit dem Erreichten nie ganz zufrieden, weil ich ein sehr ehrgeiziger Mensch bin. Abgesehen davon fühle ich mich aber durchaus sehr zufrieden.
Peter Mayer
Fachartikel in der Fach- und Tagespresse.

Neueste Interviews

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Ing. Markus Korunek    

Ing. Markus Korunek
    

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.