Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 110.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7 8 9

Ing. Norbert Wieczorek

Ing. Norbert Wieczorek
Prokurist
Wien Süd eGnmbH
1230 Wien, Untere Aquäduktgasse 7
Bautechniker
Wohnungsbaugesellschaften, Genossenschaften
100
02/08/1958
Wien
Stefan und Maria
Verheiratet mit Marianne
Immobilien
Ing.
Norbert und Helene
Segeln, Laufen
Geschäftsführer der WS Baubetreuungs GmbH.
Zur Karriere von Norbert Wieczorek

Welche waren die wesentlichsten Stationen Ihrer Karriere?
Ich schloß meine Schulausbildung 1979 mit der Matura an der HTL Mödling der Fachrichtung Hochbau ab. Ich wollte nach dem Bundesheer sofort mit dem Studium beginnen, wußte aber noch nicht genau, was ich studieren sollte. Ich tendierte eher zu künstlerischen Studienrichtungen wie Kunstgeschichte oder auch Geodäsie, denn ich stellte es mir sehr romantisch vor, in unerschlossenem Gelände Straßen zu bauen. Bis zum Bundesheer hatte ich aber noch drei Monate Zeit zu überbrücken, daher vermittelte mich ein Freund zum Unternehmen Wien Süd, wo ich als Assistent des Bauleiters begann. Nach diesen drei Monaten mußte ich den Präsenzdienst ableisten, und weil ich danach noch immer nicht wußte, was ich studieren wollte, kehrte ich wieder zurück zu Wien Süd. Ich durfte interessante Projekte betreuen, verdiente verhältnismäßig gut und lernte das Unternehmen als sehr liberal kennen. Mittlerweile bin ich seit 27 Jahren im Unternehmen tätig. Seit einem halben Jahr bin ich als Prokurist verantwortlich für die organisatorische Umsetzung der Projekte und außerdem als zweiter Geschäftsführer der WS BaubeteilungsgmbH eingesetzt.
Zum Erfolg von Norbert Wieczorek

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Erfolg hat sehr viel mit Zufriedenheit zu tun. Wichtig für mich ist das Schöpfen von Selbstbewußtsein aus meiner Tätigkeit - ich möchte gebraucht werden, und etwas erschaffen, das andere nicht gekonnt hätten. Außerdem möchte ich mir ein angenehmes Leben leisten können und eine gute Position in der Gesellschaft einnehmen. Ich strebte immer nach oben, daher empfinde ich meine Position als sehr angenehm.
Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ich sehe mich durchaus als erfolgreich, obwohl mein Leben nicht so verlaufen ist, wie ich es mir vorgenommen habe, denn für mich wäre eine dokumentierte Ausbildung sehr wichtig gewesen.Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg? Die humanistische Ausbildung, die auch in der Fachrichtung Hochbau vermittelt wird, halte ich für die Grundlage meines Erfolges, weil sie eine Bildung ist, durch die ich ein gutes Gefühl für meine Umgebung und meine Mitmenschen bekam. Ich versuche immer, Verständnis für die Situation des anderen aufzubringen. Ein weiterer wichtiger Aspekt in meiner Ausbildung war die Wiederholung des vierten Schuljahres aufgrund vieler Fehlstunden. Durch das Repetieren kam ich zu einer Lehrerin, die Architektin war, und die mir die Liebe zum Beruf vermittelte, weil sie mir das Schöne dieser Tätigkeit aufzeigen konnte. Außerdem war ich in dieser Klasse der Älteste, dadurch war ich auch derjenige, der immer um Rat gefragt wurde, weil ich ja alles schon einmal gehört hatte. Von der Gemeinschaft in die Rolle des Primus erhoben lernte ich zu führen.
Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Früher gab es oft Bauprojekte, die mich verfolgten und an die ich permanent dachte. Seit ich in führender Position bin, muß ich mich von solchen Zwängen freispielen, um auf die ständig anfallenden Dinge schnell regieren zu können, denn sobald ich in ein Projekt involviert bin, bin ich für nichts anderes zugängig. Wenn ich gefragt werde, was ich arbeite, sage ich immer „Nichts“, denn wenn ich ins Büro komme, habe ich grundsätzlich nichts vor. Mein Tag beginnt mit dem Lesen meiner Emails, damit kommen die ersten Aufgaben bzw. Mitarbeiter mit ihren Problemen. Ich bin zwar ein Freund der Checklisten und der organisierten Abläufe, hinterfrage aber permanent die funktionierenden Dinge, denn am liebsten sind mir Abläufe, die erst gerade erfunden wurden.
Welche Rolle spielen die Mitarbeiter bei Ihrem Erfolg?
Mitarbeiter sind für mich der wichtigste Aspekt eines Unternehmens. Ich schätze Mitarbeiter, die schnell einen Grundkonsens und einen roten Faden bzw. Anforderungen von selbst erkennen, selbständig arbeiten und diese Vorgaben verläßlich und sorgfältig umsetzen.Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens? Wien Süd ist ein traditionelles Unternehmen, das seit mehr als 90 Jahren im sozialen Wohnbau tätig ist und für Tausende Menschen modernen und leistbaren Wohnraum geschaffen hat. Das Unternehmen hat sich zu einem der führenden gemeinnützigen Wohnbauunternehmen des Landes entwickelt, wobei neben den hohen Ansprüchen an Qualität und Kompetenz immer auch die engagierte Betreuung der MieterInnen einen zentralen Stellenwert einnahm. Zudem nimmt Wien Süd europaweit eine Pionierrolle bei der Implementierung ökologischer Elemente in den sozialen Wohnbau ein, die auch international Beachtung findet. Es wurden Konzepte entwickelt, die es Menschen gestatten, die Wohn- und Freizeitbedürfnisse ebenso abzudecken wie die Wünsche nach Kommunikation und sozialer Integration. Das umfaßt beispielsweise den Einbau von Schwimmbädern am Dach sowie Sauna- und Fitneßbereiche, Kommunikationsräume, großzügige Grün- und Erholungsflächen und menschengerechte, freundliche Architektur.Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben? Ein wesentlicher Faktor ist Allgemeinbildung, denn Menschen, die viele Interessen haben und auch mit Hobbies erfolgreich sind, sind in der Gesellschaft eher anerkannt. Außerdem soll man die Nähe zu Gleichgesinnten suchen, um sich austauschen zu können und Feedback und Bestätigung zu bekommen. Denn nur von Gleichgesinnten kann man lernen und bekommt so die Chance, sich zu korrigieren.
Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Seit einem Jahr bin ich hier offiziell mit Führungsaufgaben betraut, habe also mein berufliches Lebensziel erreicht und damit eigentlich mehr, als ich erwarten durfte. Mein Traum ist es, auch mit 65 Jahren im Haus noch gern gesehen und gebraucht zu werden und an weiteren interessanten Projekten maßgeblich beteiligt zu sein.
Norbert Wieczorek
Lions Club, Schützenverein Perchtoldsdorf.
Goldenes Kulturehrenzeichen der Marktgemeinde Perchtoldsdorf.

Neueste Interviews

Mag. Franz Schwarzinger

Mag. Franz Schwarzinger

Mag. Georg Schöppl   

Mag. Georg Schöppl

   

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Dipl. -Betriebsw. Sandro Larese

Mag. Matthias Klein   

Mag. Matthias Klein
   

Tatjana Polivanova-Rosenau

Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Michaela Diane Roither

Mag. Michaela Diane Roither

Dr. Valeriia Kratochwill       

Dr. Valeriia Kratochwill
   
    

Bernhard Otti MBA       

Bernhard Otti MBA
   
    

Ing. Markus Korunka       

Ing. Markus Korunka
   
    

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl

   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Daniel Scherling   

Mag. Daniel Scherling

   

Martin Eckbauer

Martin Eckbauer


Ing. Martin Katzer

Ing. Martin Katzer


Mag. Gerald Kumnig

Mag. Gerald Kumnig


Dr. Raphael Gansch

Dr. Raphael Gansch


Ing. Bernhard Romirer

Ing. Bernhard Romirer


Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Elfriede Maisetschläger   

Elfriede Maisetschläger
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Jeannine Schiller   

Jeannine Schiller
   

Alexander Philipp   

Alexander Philipp
   

Benedikt Spiegelfeld   

Benedikt Spiegelfeld
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

Alexander van der Bellen   

Alexander van der Bellen
   

Michael Mathes   

Michael Mathes
   

Sonja Tades   

Sonja Tades
   

Heinrich Stemberger   

Heinrich Stemberger
   

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.